FB 01: Kultur- und Sozialwissenschaften

Textiles Gestalten


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Neues aus dem UNI UNITED Alltag

Schnittmuster für Erwachsene und Schulkinder

Das Original-Schnittmuster sowie die Kurzanleitung stehen hier zum Download für den privaten Gebrauch bereit. Beides ist beim Nähen von Masken für das Projekt „UNI UNITED – Alltagsmasken“ entwickelt worden.

Die hier verwendete Maskengröße ist für die meisten Erwachsenen ohne Änderungen gut tragbar. An der Universität Osnabrück wird das Modell aktuell von vielen Menschen genutzt.

Tipps für die Anpassung des Schnitts für Schulkinder:

- für größere Kinder (ab ca. 12 J.) vom Originalschnitt
1 >> an der unteren Linie die äußere Ecke schräg abschneiden
- für jüngere Schulkinder (ab ca. 6-9 J.) vom Originalschnitt
1 >> an den Ecken abschneiden und zusätzlich
2 >> die obere Kante abschneiden

Text und Recherche: Alexandra Wilker

Nähtechnik/Nähanweisung: Christine Löbbers, Anja Leshoff

Foto: Wolfgang Sparenberg

Grundlagen der Nähtechnik

Lehrangebot zum Thema Mund-Nase-Masken

Studierende des Textilen Gestaltens lernen dieses Sommersemester praxisnah im Kurs "Grundlagen der Nähtechnik" das Nähen von Mund-Nase-Masken.

Renate Michalick leistet damit mit ihren Studierenden einen solidarischen Beitrag in der Corona-Krise:

"Damit in der Corona-Krise ausreichend Mund- bzw. Atemschutzmasken vorhanden sind, können die selbstgefertigten Behelfsmasken in Kliniken, Altenheimen, Schulen, Kitas oder in der Bevölkerung verteilt werden."

Ziel sei es mit den Studierenden den Umgang und die Funktionsweise einer Nähmaschine zu erlernen und eigenständig einen textilen Gegenstand zu planen und umzusetzen. Und dabei gleichzeitig einen nachhaltigen Beitrag zur Verminderung der Corona-Pandemie zu leisten und zu Solidarität, Achtung und Akzeptanz beizutragen.

Detaillierte Nähanweisung Renate Michalick

Mund-Nase-Masken

Wo sind zuverlässige Informationen und Hinweise zum Tragen von Masken sowie zum tagesaktuellen Geschehen rund um die durch SARS-CoV-2 ausgelöste Pandemie zu finden?

 

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA):

Merkblatt BzgA: Stand 04.05.2020

Was muss ich beim Gebrauch meiner genähten Mund-Nasen-Bedeckung beachten?
Selbst genähte Mund-Nasen-Bedeckungen haben den Vorteil, dass sie mehrmals verwendet werden können, wenn sie als Kochwäsche (bei 90°C, mindestens 60 °C, ggf. Verwendung eines Hygienespülzusatzes) gewaschen und anschließend gebügelt werden. Wichtig ist, die selbst genähten Masken regelmäßig, insbesondere wenn sie durchfeuchtet sind, zu wechseln und zu waschen. Das Reinigen kann auch durch Auskochen im Topf auf dem Herd erfolgen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat hierzu nachstehendes Merkblatt veröffentlicht:

https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Mund-Nasen-Bedeckung.pdf

Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung mit Informationen zum neuartigen Coronavirus / Covid-19 (BzgA) https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

 

Bundesministerium für Gesundheit:

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

 

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM):

Hinweise des BfArM zur Verwendung von selbst hergestellten Masken (sog. „Community-Masken“), medizinischen Gesichtsmasken, sowie filtrierenden Halbmasken (FFP1, FFP2 und FFP3) im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19)

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

 

Links zum Thema Corona, Masken, Masken nähen

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zum Thema Masken

https://www.bfarm.de/DE/Service/Presse/Themendossiers/Coronavirus/_node.html

Robert Koch Institut (RKI):

Ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit zum Schutz vor SARS-CoV-2 sinnvoll?:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Mund_Nasen_Schutz.html

Informationen des RKI zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)</h1>

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

Land Niedersachsen (Niedersachsen.de):

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ):

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/alltagsmaskenpflicht-in-niedersachsen-antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-187161.html

Hilfreiche Nähanleitung in mehreren Sprachen:

Auf der Seite der niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung ist eine Anleitung zum Maskennähen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Griechisch, Spanisch, Arabisch und Farsi (ACHTUNG alle Sprachen in einem 92-seitigen Dokument > vor dem Drucken den Druckbereich auswählen)

Aktuelle Presseinformationen des Landes Niedersachsen:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle-presseinformationen-186247.html

Vorschriften der Landesregierung:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

 

weitere interessante Informationsquellen zum Nähen (Anleitungen), Tragen und Reinigen von Masken:

Auf der Seite des NDR: 29.04.2020 09:30 Uhr - NDR Info: Schutzmasken richtig tragen und reinigen

Und auf dem Youtube-Kanal des NDR eine Videoanleitung mit zwei Masken-Varianten

 

Weitere interessante Informationsquellen zur Diskussion über Masken:

NDR-Podcast mit dem Virologen Christian Drosten

Max-Planck-Institut - mit Link zur Studie zum Thema Abscheideeffizienz verschiedener Materialien und zu Filtermaterial:

Das Max-Planck-Institut führt eine Studie zur Abscheideeffizienz verschiedener Materialien durch und aktualisiert den Ergebnisbericht regelmäßig. Aus dem Materialvergleich ergibt sich keine Materialempfehlung oder Beurteilung des Schutzes einer hieraus hergestellten Maske. Dies hängt auch von mehreren weiteren Faktoren ab - wie z.B. Verträglichkeit, Passform, Handhabung, Reinigung ...

„Der Stoff für eine Gesichtsmaske muss allerdings nicht nur effizient Partikel und Tröpfchen abhalten, er muss auch hautverträglich sein und darf keine anderweitig giftigen Inhaltsstoffe enthalten. Das haben die Mainzer Forschenden zwar nicht untersucht, aber Staubsaugerbeutel etwa können Biozide enthalten. Wichtig ist zudem, dass man durch das Material gut atmen kann.“ https://www.mpic.de/4646637/stoffe-papiertuecher-oder-staubsaugerbeutel-gegen-corona (zuletzt abgerufen am 11.05.2020 12.00Uhr)

Die Verwendung von Staubsaugerbeuteln als Filtermaterial kann gefährlich sein!!! Diese können auch gesundheitsschädliche Substanzen wie z. B. Biozide enthalten. (Vorsicht: Dies ist nicht an der Produktart zu erkennen. Biozide werden von unterschiedlichen Herstellerfirmen in unterschiedlichen Produkten eingesetzt!)

Text: Alexandra Wilker

Fotos: Christine Löbbers, Anja Leshoff, Bärbel Schmidt

Weinrote Alltagsmasken im Uni-Shop

Erste Ergebnisse der Arbeitsgruppe Mund-Nase-Maske

Alltagsmasken für den Uni-Shop in der Uni-Farbe dunkelrot produziert eine Arbeitsgruppe aus Lehrenden, MitarbeiterInnen und Studierenden derzeit im Fachgebiet Textiles Gestalten.

Die dunkelroten Alltagsmasken sind aus Baumwolle und bei 90 Grad maschinenwaschbar.

Ab sofort sind die Alltagsmasken im Uni-Shop gegen eine Spende erhältlich.

Koordination: Fachgebiet Textiles Gestalten, Prof. Dr. Bärbel Schmidt

baerbel.schmidt@uni-osnabrueck.de

Fotos: Bärbel Schmidt

Unterstützung für DRK-Blutspendeaktion

100 Mund-Nase-Masken für das Deutsche Rote Kreuz

Eine Arbeitsgruppe des Fachgebietes Textiles Gestalten hat für eine Blutspendeaktion des Deutschen Rotes Kreuzes an der Universität Osnabrück 100 Mund-Nase-Masken genäht. Initiator der Blutspendeaktion waren Studierende der Liberalen Hochschulgruppe der Universität.

Die Koordination der Mund-Nase-Masken-Arbeitsgruppe im Textilen Gestalten liegt bei Prof. Dr. Bärbel Schmidt.

baerbel.schmidt@uni-osnabrueck.de

Vielen Dank an das Team der Helferinnen und Helfer.

Fotos: Bärbel Schmidt

Alltagsmasken bestickt mit Uni-Logo

Uni-Masken für das Präsidiumsteam

Eine limitierte Auflage von Uni-Masken hat das Fachgebiet Textiles Gestalten für das gesamte Team des Universitätspräsidiums hergestellt. Die Masken sind aus weinroter Baumwolle genäht und mit dem Uni-Schriftzug bestickt. Die limitierte Auflage überreichte das Textile Gestalten dem Präsidium als Dankeschön für die Arbeit der Universitätsleitung in Zeiten von Corona.

Vielen Dank an Prof. Dr.  Bärbel Schmidt und Christine Löbbers vom Team des Textilen Gestaltens und alle involvierten Helferinnen und Helfer für die Unterstützung der Aktion.

Fotos: Bärbel Schmidt

UNI UNITED - Alltagsmasken

Ein Partizipationsprojekt des Fachgebietes Textiles Gestalten

Uni united - Alltagsmasken: ist ein Partizipationsprojekt des Fachgebietes Textiles Gestalten. Beschäftigte und Studierende der gesamten Universität nähen Alltagsmasken für ihre KollegInnen und KommilitonInnen. Die Koordination übernimmt Prof. Dr. Bärbel Schmidt.

baerbel.schmidt@uni-osnabrueck.de

Um eine Aufwandsspende wird gebeten.

Das Universitätspräsidium unterstützt die Aktion. Das Team der Abteilung Kommunikation und Marketing unter Leitung von Anke Schmitter gestaltete eine Postkarte zur Aktion.

Vielen Dank an das Team der Helferinnen und Helfer: Christine Löbbers, Alexander Büsing, Jürgen Menkhaus, Wolfgang Sparenberg und Monika Düvel.

Fotos: Wolfgang Sparenberg

Danke

Digitale Lehre

Die erste Woche digitale Lehre liegt hinter uns: Wir möchten uns an dieser Stelle bedanken bei allen Studierenden, Lehrenden und dem Team der Universität. Der Start ist gut geglückt. Alle haben ihr Bestes gegeben, um zu einem guten Gelingen in dieser ungewöhnlichen Zeit beizutragen: Danke!

Liebe Studierende: Sollten Sie Fragen oder Wünsche haben, bitte melden Sie sich.

Das Team des Fachgebietes Textiles Gestalten befindet sich aufgrund der Corona-Situation zum großen Teil im Homeoffice. Anfragen sind über die Mail-Anschriften möglich:

www.textil.uni-osnabrueck.de/ueber_uns/mitarbeiterinnen_und_mitarbeiter.html

und über das Sekretariat 0541 / 969-4225.

Detaillierte Informationen zur Situation finden sich auf der zentralen Website der Universität Osnabrück https://www.uni-osnabrueck.de/startseite/

Aufgrund der Corona-Lage entfallen die für das Sommersemester geplanten Führungen durch die Seminarräume, Werkstätten und Labore des Textilen Gestaltens.

Aufgrund der Corona-Lage findet der Hochschulinformationstag nicht wie geplant statt.

Stattdessen folgt an dieser Stelle in Kürze eine Videoführung durch die Räumlichkeiten des Textilen Gestaltens.

Die Tagung "Neukonzeption Kerncurriculum Grundschule" kann nicht wie geplant im Juni stattfinden. Weitere Informationen folgen.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Studieninteressierte,

sollten Sie sich für ein Studium des Textilen Gestaltens interessieren, nutzen Sie gerne unsere Online-Sprechstunde, um alle Fragen rund um das Studium zu klären.

Termine:
Freitag, 15. Mai 2020 um 10:00 Uhr
Mittwoch, 20. Mai 2020 um 16:30 Uhr

Bitte melden Sie sich per Mail bei Lena Küppers: lena.kueppers@universitaet-osnabrueck.de
Sollten die beiden Terminen zeitlich nicht passen, finden wir eine Lösung mit einem individuellen Termin.

Neue Ausstellung in der Galerie Stichpunkt

Nähen von textilen Masken

In Deutschland - und der ganzen Welt -  fehlt es derzeit an Masken. Da niemand ausschließen kann, sich  zwischenzeitlich angesteckt zu haben und das Virus ohne eigenes Krankheitsgefühl weiterzugeben, empfehlen immer mehr Ärzte das Tragen einer einfachen, selbstgenähten Maske. Die idealerweise aus Baumwollstoff selbst genähte Maske schützt zwar nicht vor der eigenen Ansteckung mit dem Corona-Virus, sie kann aber nach Aussage des Präsidenten der Bundesärztekammer bei der Eindämmung des Corona-Virus sinnvoll sein. Tröpfchen, die beim Sprechen, Husten oder Niesen entstehen, können von der Maske, auch wenn sie aus Stoff ist, abgefangen werden.

Es ist daher sinnvoll, im öffentlichen Raum eine Maske zu tragen, wobei unbedingt der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden muss. Auch die Bundesregierung empfiehlt inzwischen dringend das Tragen von Masken im öffentlichen Raum.

Prof. Dr. Stefan Reuter, Infektiologe am Klinikum Leverkusen, weist auf der Homepage des Klinkums darauf hin, dass das Tragen der Mund-Nase-Maske zweckmäßig ist: „In gewisser Weise ist es jetzt eine Form des gegenseitigen Respekts, einen Mundschutz zu tragen,“ und er betont: „Wenn ich in die Öffentlichkeit gehe, zum Beispiel zum Einkaufen, dann schütze ich mit der Maske meine Mitmenschen – aus Höflichkeit und aus Verantwortungsbewusstsein.“ (https://www.klinikum-lev.de/naehanleitung-mund-nase-maske.aspx).

Das Fachgebiet Textiles Gestalten reagiert mit seiner neuen Ausstellung in der Galerie Stichpunkt, Seminarstr. 33-34, auf den Bedarf an selbstgenähten Masken. Ausgestellt ist ein Phasenmodell der Herstellung einer Mund-Nase-Maske, weitere Informationen runden das Thema ab. Das Fachgebiet weist darauf hin, dass es bei der Herstellung der Masken wichtig ist, dass die Maske einen Draht (oder ähnliches) hat, sodass die Maske um die Nase gelegt werden kann. Zudem muss ein Stoff verwendet werden, der nach dem täglichen Gebrauch bei 90 Grad gewaschen werden kann. Ansprüche, die Stoffe aus Baumwolle erfüllen.

Text, Fotos und weitere Informationen: Prof. Dr. Bärbel Schmidt, baerbel.schmidt@uni-osnabrueck.de.