FB 01: Kultur- und Sozialwissenschaften

Textiles Gestalten


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Topinformationen

Textiltechnische und gestalterische Prozesse:
Labor-, Geräte- und Maschinenschein Teil I + II

Die Lehrveranstaltung ist eine Pflichtveranstaltung für das Erstsemester, sie behandelt grundlegende textiltechnische und gestalterische Prozesse, Methoden und Inhalte. Es werden vielfältige Einblicke in die Herstellungsverfahren der Design- und Produktfertigung entlang der textilen Kette vermittelt und mit praktischen Übungen erkundet. Ziel ist die Entwicklung einer textilfachlichen Kompetenz als Grundlage für das Studium Textiles Gestalten Bachelor „Bildung, Erziehung und Unterricht“ (BEU). Die Veranstaltung erstreckt  sich über zwei Semester, wobei der erste Teil die Thematik “Von der Faser zur Fläche“ und der zweite Teil „Von der Fläche zum Produkt“ beinhaltet. Jeweils am Ende des Seminars findet ein Praxisblock statt.

Die Seminare Teil I+II führen zum Erwerb des „Labor-, Geräte und Maschinenscheins“. Nach der Teilnahme schließt sich ein 15 min. Überprüfungsgespräch für die Zertifizierung an. Dafür ist eine regelmäßige Teilnahme und die aktive Mitarbeit erforderlich.

Teil I

Von der Faser zur Fläche

Teil II

Von der Fläche zum Produkt